Bombed, Plained ’n‘ Reanimated

Moorlanders erste Arbeit, in der mehrere Layer zum Einsatz kamen. Anlässlich der 650-Jahrfeier seiner Geburtsstadt Zweibrücken, nutzte der MudArtist eine ganze Armada von Baufahrzeugen und unterschiedlichste Materialien, um Schicht für Schicht eine komplexe Struktur zu erzeugen. Das Werk stieß in der Öffentlichkeit auf herbe Kritik.

Was soll der Quatsch? / Muddy go Home!

titelten die beiden führenden Tageszeitungen der Stadt am Tag nach der Enthüllung. Das Werk wurde kurze Zeit nach der Veröffentlichung von Unbekannten mit Teer zugeschüttet.

Jürgen Rinck feat. Heiko Moorlander MudArt

Moorlander’s Glossar

http://www.dict.cc/?s=schlamm

Importance Of Clean City

Nach einem Sponsorenempfang auf der internationalen Messe für Kautschukprodukte und Automotive (INTERGUM Cologne 2012) in Köln, überredete Heiko Moorlander die Fahrerin eines Straßenreinigungsfahrzeugs, unter seiner Anleitung ein „Aquarell auf Teer“ zu kreieren. Das Werk, auch als Aquaconjunction #I bekannt geworden, gilt als Schlüsselwerk des Conjunction-Zyklus.

Aquaconjunction I von Heiko Moorlander Foto Jürgen Rinck

The Stripes of Freedom

Irgendlink feat. Heiko Moorlander

M – Eine Stadt sucht einen Künstler

Aus Protest gegen die Diffamierungen in der amerikanischen Boulevardpresse bezüglich Moorlanders Analphabetismus schuf der Künstler das als Moorlander-M in die Kunstgeschichte eingegangene Werk – illegal an der südlichen Stadtgrenze Bostons.

Mittle Meiko Moorlander Mrote Mis Mirst Mords

(Little Heiko Moorlander Wrote his First Words) höhnte die Boston Fine Guys For Fresh Girls am folgenden Tag auf ihrer Titelseite.
Moorlanders M – A Town Searches For An Artist, Boston 2005

M - Eine Stadt sucht einen Künstler by Heiko Moorlander - Foto Irgendlink