The Fancy Fence

Ein Protestwerk gegen die Gentrifizierung des New Yorker Stadteils, in dem Heiko Moorlander in den späten 1990er Jahren lebte. Als Leitfigur der Don’t gentrify Bewegung schadete Moorlander der Vermarktung seiner Kunst gegen Ende des 20. Jahrhunderts immens. Kunstpreise wurden ihm verwehrt und seine Sammler, die mitverantwortlich zeichneten bei der Umstrukturierung weiter Teile der Stadt und der Vernichtung sozialen Lebensraums, stellten den Kauf seiner raumgreifenden MudArt Objekte gänzlich ein. Die Werke aus Moorlanders Don’t Gentrify Zyklus wurden systematisch schon kurz nach deren Entstehung von Bautrupps wieder zerstört. „Dies ist der größte Kunstschändungsskandal in der Geschichte der Menschheit“, schreibt Ed Korman für den New York Fine Art Chronicle am 18. 8. 1998.

The Fancy Fence by Heiko Moorlander Foto by Irgendlink